Heil- und Wurzelwissen

Schule für Massage- und Kräuterausbildungen, schamanische Kurse und Frauenseminare

Frühlingssalat

Spät sind wir heuer dran, aber damit sage ich Euch ja nichts Neues.

Was ich trotzdem heute entdeckt habe: zarte kleine Bachkresse- und Bachbungenblätter. Damit kann man wundervollen Salat zubereiten:

–         Kartoffeln sieden, schälen

–         In dünne Scheiben schneiden

–         Kresse und Bachbungenblätter klein zupfen

–         Zwiebel würfeln

–         Alles mit etwas gutem Essig, Öl, Salz und Pfeffer mischen

Die Senfölglycoside der Kresse und die Bitterstoffe der Bachbunge und all die Vitamine, Spurenelemente und Mineralien wirken wahre Wunder gegen Frühjahrsmüdigkeit und Abgeschlagenheit. Frühlingshafte Entgiftung und Entschlackung sind garantiert. Probiert es aus!

Eure Susanne

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Donnerstag, 11. April 2013 und wurde abgelegt unter "Allgemein". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

2 Kommentare

  1. Helga sagt:

    Man sollte aber unbedingt darauf achten, daß sich nicht oderhalb der Stelle des Bachlaufs, an dem man pflückt, nicht eine Kuhweide befindet.
    Liebe Grüße
    Helga

  2. Susanne sagt:

    Das versteht sich von selbst, und natürlich nicht nur Kuhweide, sondern auch Kanäle und sonstige „Dreckschleudern“. Bei jedem Ernten – auch auf Wiesen und Waldrändern usw. – muss drauf geachtet werden, dass weder Straßen, noch Strommasten, noch Hunde die Pflanzen verunreinigt haben…

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Heil- und Wurzelwissen läuft unter Wordpress 5.7.2
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates

Managed by www.kamai.at