Heil- und Wurzelwissen

Schule für Massage- und Kräuterausbildungen, schamanische Kurse und Frauenseminare

Sommer-Ernte bei Regen

Wieder einmal ist es soweit: Alles blüht, wächst und gedeiht, und wir stehen in den Startlöchern, um die Ernte einzubringen. Und wieder zieht ein Tag ins Land, der jede Menge Regen bringt… Ja, es ist wichtig, dass die Lärchen endlich ihr Wasser bekommen, wurden heuer ihre frischen grünen Spitzen doch gleich nach dem Austreiben wieder gelb vor lauter Hitze und Trockenheit! Endlich sind die Wiesen wieder sattgrün und das Gras hoch, keine braun-verbrannten Löcher mehr zu sehen. Aber was machen wir mit unserer Ernte, wenn es regnet? Jetzt blühen meine Königskerzen, die zweite Rosenblüte ist im Anmarsch, Ringelblumen, Kornblumen, Johanniskraut biegen sich üppig und wunderschön. Und jeden Mittag trieft bereits alles!

Wie wir aber wissen, können wir lediglich alkoholische Ansätze machen, wenn das Saatgut feucht ist, Honig- und Ölansätze sind unmöglich, da sie sofort schlecht würden: zu gären oder schimmeln beginnen – und feuchte Blüten zu trocknen ist genauso wenig drin.

Ich bin in der glücklichen Lage, mir meine Zeit recht gut einteilen zu können. Immer, wenn es für mehr als 36 Stunden trocken bleibt, pflücke ich Königskerzen für den Honigansatz und Johanniskraut für mein Brandöl. Und wenn keine Regenpause in Sicht ist, werden die Blüten, bevor sie abfallen, abgeerntet und in den Dörrex gegeben. Ich bin froh über diese geniale Erfindung: schonendes aber doch recht rasches Trocknen ist damit möglich. Dass die Kräuter und Blüten die meisten ihrer Inhaltsstoffe nach dieser Behandlung behalten haben, erkennt man an der lebendigen Farbe und dem unveränderten Duft. Somit ist bereits einiges gerettet. Aber Achtung: getrocknete Kräuter kann man zwar noch mit Alkohol ausziehen, nicht mehr aber mit Öl oder Honig. Diese Trägersubstanzen können nur frisches Kraut ausziehen!

In der Hoffnung auf noch viel Wärme und Sonne und regelmäßige erfrischende Regengüsse grüßt Euch

Eure Susanne

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Montag, 18. Juli 2011 und wurde abgelegt unter "Allgemein". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare bislang

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Heil- und Wurzelwissen läuft unter Wordpress 5.7.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates

Managed by www.kamai.at