Heil- und Wurzelwissen

Schule für Massage- und Kräuterausbildungen, schamanische Kurse und Frauenseminare

Bekannte Teekräuter (5)

Bibernelle: große

 

Pimpinella maior. Apiaceae. Glatte, unpaarig gefiederte Blätter. Pfahlwurzel mit scharfem Geruch (Bockwurz). Bitterstoffträger.

Scharfstoffe: Amara acria (wie Pfeffer) – kaum in einheimischen Gewächsen enthalten.

Wurzeln als Tee, in Wein ausgekocht, als Tinktur oder kauen:

–         Kehlkopf (Sänger, Sprecher)

–         Heiserkeit, Erkältung

–         Drüsen

–         Nerven.

 

Blutwurz/Tormentillwurz

 

Potentilla erecta. Rosaceae, Unterfamilie: Potentillae. Liebt magere und saure Böden. Nur die Wurzel ist heilkräftig, im Frühjahr oder Herbst ernten. Wurzel innen rosa bis rot, färbt Alkohol und Tee rot. Großer Gerbstoffträger.

–         DIE Durchfallpflanze

–         Mund-, Hals-, Rachenraum, Zahnfleischbluten und -schwund (gehört ins Gurgelwasser, wie auch Salbei, Sonnenhut und Teebaumöl).

„Harte“ Droge wie alle Rinden, Wurzeln, Zinnkraut: Einweichen, erhitzen, 5 min köcheln, ziehen lassen.

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Freitag, 7. September 2012 und wurde abgelegt unter "Allgemein". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare bislang

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Heil- und Wurzelwissen läuft unter Wordpress 5.7.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates

Managed by www.kamai.at